Rheinland-Pfalz

Landschaftliche Vielfalt und kulturelle Besonderheiten prägen das Bild des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. 20 Millionen Besucher gastieren hier jährlich – und für diese haben Land und Leute auch allerlei Entdeckens- und Erlebenswertes zu bieten.

Zuallererst muss in diesem Zusammenhang die idyllische Natur erwähnt werden. Die ausgeprägten Fluss- und Beckenlandschaften des Rheins, der Mosel sowie der Nahe mitsamt ihren vielen Nebenflüssen sind charakteristisch für das Landschaftsbild. In der Eifel, einer der Mittelgebirgsregionen, treffen Wanderer auf eine geologische Besonderheit in Deutschland: Mit der Hohen Acht befindet sich hier ein echter Vulkankegel. Auch andere Regionen laden zum Verweilen und Entdecken ein, insbesondere das mittlere Rheintal zwischen Bingen und Koblenz.

Städtereisende sollten sich die alte Römerstadt Trier keinesfalls entgehen lassen. Hier können zahlreiche archäologische Funde sowie die Porta Nigra und die Konstantinbasilika bestaunt werden. Als Karnevalshochburg bekannt ist die Landeshauptstadt Mainz. Doch auch wenn Sie nicht während der „fünften Jahreszeit“ zu Besuch sein sollten, hat die Stadt allerhand zu bieten, so etwa das Gutenberg-Museum. Wer hingegen mit dem Nibelungenlied vertraut ist, hat in Worms die Gelegenheit, ein Stück deutsche Literaturgeschichte zu erleben: Der Legende nach hat sich der bekannte Frauenstreit auf den Treppen des dortigen Doms zugetragen. Auch der Kaiser- und Mariendom in Speyer ist eine Reise wert. Bereits seit 1981 ist er eingetragenes UNESCO-Weltkulturerbe.