Brandenburg

Urlaub fast mit Sonnenscheingarantie können Sie in Brandenburg erleben. Mit durchschnittlich 1.600 Stunden pro Jahr scheint hier die Sonne so oft wie nirgendwo sonst in Deutschland. Das größte der neuen Bundesländer ist sowohl für Naturfreunde als auch für Städtereisende wegen seiner abwechslungsreichen Landschaft und sehenswerten Altstädte ein beliebtes Reiseziel.

Über 3.000 Seen prägen das Landschaftsbild Brandenburgs maßgeblich. Vielerorts gibt es die Möglichkeit, per Segelboot oder kleinem Ausflugsschiff auf Tour zu gehen. Der Rheinsberger See ist beispielsweise ein Paradies für Badenixen und Angler. Doch auch Bootsausflüge sind hier sehr beliebt. Deutlich wird dabei, dass in Brandenburg Naturschutz groß geschrieben wird. Insgesamt drei Biosphärenreservate der UNESCO befinden sich innerhalb der Landesgrenzen. Das mit Abstand bekannteste von Ihnen ist der Spreewald im Südosten. Dank seiner vielen Flussläufe wird er auch als „ländliches Venedig“ bezeichnet und lässt sich natürlich am besten mit dem Kanu, aber auch mit Fahrrad erkunden.

Potsdam und Cottbus laden demgegenüber zu städtischen Tagesausflügen ein. Das Potsdamer Schloss Sanssouci im Stil des Rokoko sollten sich kulturell Interessierte keinesfalls entgehen lassen. In Cottbus wiederum können viele Theater, Museen sowie ein Planetarium besichtigt werden. Auch aus folkloristischer Sicht hat Brandenburg ein echtes Highlight zu bieten: Das Baumblütenfest in Werder ist mit weit über einer halben Million Besucher eines der größten Volksfeste in Deutschland. Charakteristisch ist, dass sich das Angebot der Obstbauern mitsamt dem buten Treiben nicht auf eine Festwiese beschränkt, sondern auf die gesamte 23.000 Einwohner große Stadt mit ihren vielen Plantagen und Obsthöfen in der Umgebung.